• Fr. Sep 22nd, 2023

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Pentagon richtet Website zur Meldung von Ufo-Sichtungen ein

Von

Sep 6, 2023

Bereits seit dem vergangenen Jahr gibt es in den USA eine beim US-Verteidigungsministerium angesiedelte Behörde zur Klärung von UFO-Sichtungen. Nun hat die „All-domain Anomaly Resolution Office“ (AARO, sinngemäß: „Behörde zur Prüfung von Anomalien aller Bereiche“) genannte Dienststelle eine Website eingerichtet, auf der man demnächst ganz offiziell verdächtige Beobachtungen anonym melden kann. Auf der jetzt freigeschalteten Seite sollen zudem Informationen zu solchen Sichtungen veröffentlicht werden – samt Fotos und Videos.

Hinter diesem Schritt steht die Überlegung, dass es nicht nur für Bürger, sondern vor allem auch für Militärangehörige wie beispielsweise Piloten leichter werden soll, am Himmel beobachtete Phänomene zu melden, ohne Ärger zu riskieren. Denn bei einigen der unbekannten Flugobjekte könnte es sich auch um geheime irdische Militärtechnologie handeln, und einem Militärangehörigen, der davon berichtet, könnte eine Anklage wegen Geheimnisverrats drohen.

Der US-Kongress hatte in den vergangenen Jahren immer wieder Druck auf das Verteidigungsministerium ausgeübt, die seit Jahrzehnten belegten und teils massiven Ufo-Sichtungen besser aufzuklären. Erst im Juli hatte ein Ex-Militär aus dem Pentagon unter Eid behauptet, das Verteidigungsministerium habe seit Jahrzehnten ein Programm zur Bergung und Untersuchung abgestürzter Ufos. Der Leiter der AARO hatte dies jedoch zurückgewiesen und betont, dass seine Behörde keinerlei Beweise für „nicht menschliche Technologie“ gefunden habe.

Mehr zum ThemaZeuge im US-Kongress: US-Regierung hat Alien-Technologie und teilt sie mit Rüstungsfirmen

Von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert