• Fr. Jan 27th, 2023

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

USA starten Ausbildungsprogramm für ukrainisches Militär in Deutschland

Am Sonntag haben die USA in Deutschland ein erweitertes Ausbildungsprogramm für das ukrainische Militär gestartet. Dies teilte der Vorsitzende des Ausschusses der Stabschefs der US-Armee Mark Milley laut Associated Press mit. Es sei geplant, dass ein dort ausgebildetes Bataillon mit rund 500 Soldaten innerhalb von fünf bis acht Wochen in das Einsatzgebiet zurückkehrt.

Milley, der am Montag die Ausbildungsstätte auf der US-Militärbasis in Bayern besucht, erklärte, dass die Teilnehmer des Programms die Ukraine vor einigen Tagen verlassen haben. Ihm zufolge beinhaltet die umfassende Ausbildung eine Schulung im Umgang mit Waffen, Artilleriesystemen, Panzern und weiterer an Kiew gelieferter Ausrüstung. Die Aufgabe bestehe darin, das Militär „vor dem Frühlingsregen auszubilden“.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur haben die USA bereits Ausbildungsprogramme für mehr als 3.100 ukrainische Soldaten durchgeführt. Gleichzeitig wies Milley darauf hin, dass ähnliche Schulungen durchgeführt worden waren, bevor Russland im Februar 2022 seine militärische Sonderoperation in der Ukraine startete.

Kambodscha beginnt mit Ausbildung ukrainischer Minenräumspezialisten

Das kambodschanische Entminungszentrum hat am Montag mit der Ausbildung ukrainischer Entminungsspezialisten begonnen. Dies berichtet die Online-Version der Zeitung Khmer Times unter Berufung auf Heng Ratana, den Leiter des Zentrums.

Dieser teilte mit, dass 15 ukrainische Spezialisten eine einwöchige theoretische Schulung zur Räumung nicht explodierter Kampfmittel absolvieren und Gebiete besuchen werden, die das Zentrum derzeit in den Provinzen Battambang und Siem Reap räumt.

Die kambodschanischen Experten werden ihre ukrainischen Kollegen in der Minenräumung und im Umgang mit Minenräumgeräten und -werkzeugen schulen. Ratana fügte hinzu, dass die Ausbildung von der japanischen Regierung über die Japan International Cooperation Agency unterstützt wird.

Im vergangenen Monat hatte die kambodschanische Regierung drei Experten des Entminungszentrums in die Ukraine entsandt, um die Ausbildung einheimischer Minenräumer zu unterstützen.

Kroatischer Präsident: USA und NATO führen Stellvertreterkrieg gegen Russland in der Ukraine

Die USA und die NATO führen in der Ukraine einen indirekten Krieg gegen Russland. Diese Meinung vertrat der kroatische Präsident Zoran Milanović am Sonntag auf einer Pressekonferenz in Vukovar.

Milanović betonte, er sehe keinen Sinn in Sanktionen gegen Moskau. Er fügte hinzu:

„Der Plan kann nicht darin bestehen, Putin abzusetzen. Bei dem Plan kann es nicht um Sanktionen gehen. Sanktionen sind absurd, wir werden damit nichts erreichen. Sie haben nicht einmal Milošević mit Sanktionen gebrochen.“

„Sie ziehen von Krieg zu Krieg. Und was soll ich sein, ein Sklave Amerikas?“

Zuvor hatte ich der kroatische Präsident gegen die Ausbildung ukrainischer Soldaten auf dem Territorium seines Landes ausgesprochen. Er ist überzeugt, dass deren Ausbildung in mehreren EU-Ländern gefährliche Folgen haben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert