• So. Jan 29th, 2023

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Bürgermeister von Ljubimowka (Gebiet Cherson) bei Terroranschlag getötet

  • In dem von Russland kontrollierten Teil der Region Cherson, im Kreis Kachowka, wurde am Donnerstag von unbekannten Personen ein Sprengstoffanschlag auf das Fahrzeug des Verwaltungsleiters des Ortes Ljubimowka (links des Dnjepr) ausgeführt. Ersten Erkenntnissen von Ermittlern zufolge handelt es sich um die Tat einer ukrainischen Sabotagegruppe. Der Bürgermeister, Andrei Schtepa, befand sich im Zeitpunkt des Anschlags mit einer weiteren, bislang nicht identifizierten Person, wahrscheinlich einem Personenschützer, im Auto. Beide Insassen waren auf der Stelle tot.

  • Schoigu: NATO-Einheiten sind in der Kampfzone – Russland testet erfolgreich nuklearen Vergeltungsschlag

    „Stabsoffiziere, Artilleristen und andere Spezialisten der NATO befinden sich in der Kampfzone“, erklärte der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu während eines Briefings am Mittwoch in Moskau.

    Um die militärische Sicherheit Russlands zu gewährleisten, müsse die Stärke der Streitkräfte auf 1,5 Millionen erhöht werden. Im kommenden Jahr werde die Durchführung der militärischen Sonderoperation weiterhin Priorität haben.

    Die Verstärkung der NATO-Präsenz an der russischen und weißrussischen Grenze sei „besonders besorgniserregend“. Russland werde eine angemessene Truppengruppierung im Nordwesten schaffen, kündigte der Verteidigungsminister an. Darüber hinaus hätten die Nuklearstreitkräfte bereits einen nuklearen Vergeltungsschlag als Reaktion auf einen möglichen Einsatz von Massenvernichtungswaffen durch den Feind erfolgreich trainiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert