• Fr. Jan 27th, 2023

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Trotz aller Beteuerungen: Frische russische Abfüllung von Coca-Cola in Moskau gesichtet

Von

Dez 5, 2022

Ein Getränk, dessen Flasche eine frische Original-Coca-Cola aus der russischen Produktion nachahmt, ist im Handel aufgetaucht, schreibt die Zeitung RBK:

„Zwei-Liter-Flaschen mit einem Coca-Cola-Etikett, das dem Original ähnelt und die am 5. Oktober und 3. November des Jahres 2022 auf den Markt kamen, wurden in zwei Geschäften der Discounterkette Swetofor in der Warschawskoje Schosse und im Projesd Tscherepanowyh im Norden Moskaus gefunden. Das Getränk wurde, wie auf dem Etikett angegeben, ‚mit Genehmigung von The Coca-Cola Company‘ vom russischen Abfüller des Unternehmens, Coca-Cola HBC Eurasia LLC, in einer Produktionsstätte in Moskau hergestellt. Die Herstellungsadresse entspricht dem Standort des Werks, das heute Multon Partners (ehemals Coca-Cola HBC) gehört und in dem Coca-Cola-Getränke hergestellt wurden. In einem Moskauer Supermarkt in der Nähe von Sokolinaja Gora wurde ebenfalls eine kürzlich hergestellte Coca-Cola mit dem Produktionsdatum 17. November dieses Jahres und einem Fassungsvermögen von 1 Liter zum Verkauf angeboten. Das Getränk wurde, wenn man dem Etikett auf der Flasche Glauben schenken darf, in der Region Rostow in einem Werk hergestellt, dessen Adresse auch mit einer der ehemaligen Coca-Cola HBC-Produktionsstätten in Russland übereinstimmt.“

Das Auftauchen der neu produzierten Coca-Cola in russischen Geschäften steht im Widerspruch zu den Erklärungen des amerikanischen Unternehmens und seines Abfüllers, die Geschäftstätigkeit in Russland eingestellt zu haben, betonte die Zeitung.

Wie die Medien bereits berichteten, hatte der Partner von The Coca-Cola Company, die Coca-Cola Hellenic Bottling Company, die ihre Getränke weltweit produziert und verkauft, erklärt, dass die Produktion und der Verkauf der globalen Getränkemarken Coca-Cola, Sprite, Fanta und Schweppes in Russland beendet sei. Ende Juli änderte der russische Abfüller seinen Namen in Multon Partners und begann mit der Produktion eines Coca-Cola-Pendants, Dobry Cola, einem kohlensäurehaltigen Getränk mit Cola-Geschmack.

Der Korrespondent von RBK hat die auf dem Etikett der neuen russischen Coca-Cola angegebene Hotline-Nummer angerufen – und erreichte dabei Multon Partners.

Ein Mitarbeiter des Unternehmens versicherte dem Reporter, dass „Coca-Cola mit einem Produktionsdatum von November des Jahres 2022 kein Originalprodukt sein kann, da das Unternehmen die Produktion dieser Getränke bereits im April des Jahres 2022 eingestellt hat“, so RBK:

„Das Geschmackskonzentrat, ein Sirup, der für die Herstellung der klassischen Cola benötigt wird, wurde aus den USA an russische Fabriken geliefert, aber aufgrund der Sanktionen wurden die Lieferungen eingestellt, und die Fabriken haben sich wieder auf die Herstellung lokaler Marken konzentriert. Die Vorräte an offiziell abgefüllter Coca-Cola Limonade und anderen globalen Marken sind nahezu aufgebraucht – das Unternehmen wird die Auslieferung Mitte Dezember einstellen, so die RBK-Quelle weiter.“

RBK bat um eine Stellungnahme der russischen Supermarktketten sowie der Marktaufsichtsbehörde Rospotrebnadzor, um zu erfahren, ob man bereits Anfragen zu den neu produzierten Coca-Cola-Getränken, die im Handel aufgetaucht sind, erhalten habe. Eine Antwort steht jedoch noch aus.

Mehr zum Thema – Wie sich westliche Firmen vom russischen Markt „zurückziehen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Generated by Feedzy