• So. Dez 4th, 2022

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Kiew meldet landesweit massive Raketenangriffe auf Energie-Infrastruktur. Russlands Armee ist im Donbass auf dem Vormarsch und trifft fast die gesamte Frontlinie

Ukrainische Behörden melden Schäden an der Energie-Infrastruktur in den Gebieten Dnepropetrowsk, Tscherkassk und in Charkow. Sowohl im Gebiet Kiew als auch der gleichnamigen Stadt wurden mehrere Explosionen verzeichnet. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur TASS unter Berufung auf ukrainische Medien.

Außerdem sind Explosionen in den Gebieten Poltawa, Saporoschje und Winniza zu hören. Die russische Online-Nachrichtenagentur Readovka veröffentlichte Fotos von den Raketenangriffen.

Kiewer Bürgermeister bestätigt Angriffe auf kritische Infrastrukturobjekte der Stadt

Die ukrainische Hauptstadt ist teilweise ohne Strom- und Wasserversorgung, teilt der Bürgermeister der Stadt, Witali Klitschko, am Montag auf Telegram mit. Außerdem meldete Klitschko Schäden an kritischer Energie-Infrastruktur.

Mehr als 10 Explosionen erschüttern Kiew, Wasser und Strom sind abgeschaltet.
Die Behörden melden Schäden an der Energieinfrastruktur in den ukrainischen Regionen Kiew, Saporoschija, Dnipropetrowsk und Charkiw.In Kiew fiel nach den Angriffen überall das Licht aus, in Charkow funktionierte die U-Bahn nicht mehr. In der Region Tscherkessk wurde ein großes Wärmekraftwerk zerstört.
Die Behörden von Charkiw gaben einen Treffer bei einer kritischen Infrastruktureinrichtung bekannt. Explosionen werden auch aus den Regionen Saporoschje, Poltawa und Winniza gemeldet.

Was ist bisher bekannt:

▪️In Kiew fiel teilweise Licht und Wasser aus

▪️In Charkow wurde die U-Bahn angehalten.

▪️Auch das Umspannwerk DniproGesa wurde anscheinend getroffen.

▪️Das Umspannwerk Cherkasskaya TPP scheint ebenfalls getroffen worden zu sein.

▪️Es gab Einschläge in den Regionen Lwow, Rovno, Odessa, Nikolaew, Poltava und Kirovograd. In einigen Orten wurde der Bahnverkehr eingestellt.

▪️Bereits seit 8 Uhr morgens war klar, dass es sich um einen der stärksten russischen Raketenangriffe der letzten Zeit handelt.

▪️Die IRIS-T SLMs der Bundeswehr haben laut verschiedenen Angaben übrigens am Himmel über Kiew noch keine merkliche Präsenz gezeigt.

▪️Die Behörden der Region Kiew berichten über Schäden an der Energieinfrastruktur an, ein Teil der Region ist ohne Strom.

▪️Selenskis Büro teilte zudem mit, dass Not-Stromabschaltungen aufgrund der Explosionen in kritischen Infrastruktureinrichtungen in der Ukraine eingeführt werden.

▪️Es gibt Unterbrechungen der Mobilkommunikation in Kiew und Umgebung.

▪️ In Charkow werden nach einer Explosion der kritischen Infrastruktureinrichtung die U-Bahn und der elektrische Bodentransport abgeschaltet

▪️ Die Explosionen haben Stromnetzanlagen in Dnepropetrowsk und in der Nähe von Pawlograd schwer beschädigt, sagen lokale Behörden

Karte der wichtigsten Zielpunkte in der Ukraine

Russlands Armee ist im Donbass auf dem Vormarsch und trifft fast die gesamte Frontlinie – das ist das Wichtigste aus einem Bericht des AFU-Generalstabs:

▪️Russische Streitkräfte rücken in den Gebieten Belogorovka, Mykolayivka, Novoselivske, Avdeevka, Bakhmutskoye, Veseloye, Vodyane, Maiorsk, Marinka und Novobakhmutovka vor.
▪️Die russischen Streitkräfte konzentrieren ihre Bemühungen darauf, die Verwaltungsgrenzen der Region Donezk zu erreichen und das besetzte Gebiet zu halten
▪️Die russische Armee beschießt die AFU entlang der gesamten Frontlinie, nimmt in bestimmten Gebieten technische Stellungen unter Beschuss und führt Luftaufklärung durch.
▪️Die russischen Streitkräfte verlegen Ausrüstung in die Republik Belarus.
▪️Die russische Armee hat vier Raketenangriffe und fünf Luftangriffe durchgeführt und über 90 Schüsse mit MLRS abgefeuert, darunter auch auf kritische Infrastruktureinrichtungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert