• So. Dez 4th, 2022

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Ukraine-Krieg: Ukraine schaltet flächendeckend Strom ab

Schäden an den Energienetzen zwingen die Ukraine am Donnerstag zu landesweiten Stromabschaltungen. Der Präsident des Landes Wladimir Selenskij rief die Bürger zur Mithilfe auf. Er betonte:

„Wir werden alles tun, um die normale Energieversorgung unseres Landes wiederherzustellen. Aber es braucht Zeit und unsere gemeinsamen Anstrengungen mit Ihnen.“

Nach jüngsten Angaben der Regierung in Kiew haben die russischen Raketen- und Drohnenangriffe in den vergangenen Tagen 40 Prozent der Energieinfrastruktur beschädigt.

Bezirksbehörden: Ukrainische Streitkräfte könnten Wasserkraftwerk Kachowka mit Seeminen angreifen

Ukrainische Truppen könnten das Wasserkraftwerk Kachowka mit Seeminen angreifen, erklärte Wladimir Leontjew, Leiter der Bezirksverwaltung von Kachowka, gegenüber RIA Nowosti.

Ihm zufolge sind geheimdienstliche Informationen über Kiews Pläne zum Einsatz von Seeminen, die flussabwärts des Dnepr in Richtung des Kraftwerks Kachowskaja zur Beschädigung des Damms eingesetzt werden können, bereits im Frühjahr eingegangen.

Zuvor hatte Wladimir Saldo, der amtierende Gouverneur des Gebietes Cherson, erklärt, dass die ukrainischen Truppen weiterhin Raketen auf die Schleusen des Kraftwerks abfeuern, um die Gebiete flussabwärts des Dnepr zu überfluten. Die örtlichen Behörden würden jedoch Maßnahmen ergreifen, um einen starken Anstieg des Wassers zu verhindern.

Bürgermeister von Nikolajew meldet Abschaltung von Ampeln, um Energie zu sparen

Auf den Straßen der ukrainischen Stadt Nikolajew wurden die Ampeln abgeschaltet, um Energie zu sparen, und die Zahl der Elektrofahrzeuge auf den Straßen wird um 60 Prozent reduziert. Dies verkündete der Bürgermeister der Stadt, Alexandr Senkewitsch. Außerdem bat er die Einwohner der Stadt, den Stromverbrauch so weit wie möglich zu reduzieren.

Quelle: Russland Heute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert