• So. Dez 4th, 2022

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Russland: Mindestens elf Tote bei Anschlag auf Militäreinheit nahe Belgorod

Bei einem Anschlag auf einem Truppenübungsplatz in der Nähe der südrussischen Stadt Belgorod starben am Sonnabend mindestens 11 Menschen, 15 weitere wurden verletzt. Das russische Verteidigungsministerium stufte die Tat als „terroristischen Akt“ ein.

Wie das russische Verteidigungsministerium bekanntgab, starben bei einem Anschlag auf einem Truppenübungsplatz in der Nähe der russischen Stadt Belgorod am Sonnabend mindestens 11 Menschen, 15 weitere wurden verletzt. Der Angriff war ein „terroristischer Akt“, so das Verteidigungsministerium.

Zwei mutmaßliche Täter seien vor Ort durch Gegenfeuer getötet worden, teilte das Ministerium mit, und fügte hinzu, sie seien als „Bürger eines Mitglieds der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS)“ identifiziert worden. Der GUS gehören die meisten ehemaligen Sowjetrepubliken an, mit Ausnahme der baltischen Staaten, der Ukraine, Georgiens und Turkmenistans. Letzteres ist ein assoziiertes Mitglied der Organisation.

Das russische Militär hat bisher keine weiteren Einzelheiten über den Angriff oder die Identität der Angreifer bekanntgegeben. Es ist auch unklar, ob es sich bei den Getöteten und Verletzten um Militärs oder Zivilisten handelt. Der Angriff ereignete sich inmitten der Teilmobilisierung in Russland. Im Rahmen der Mobilisierung sind mehr als 200.000 Reservisten zu den Waffen gerufen worden, von denen die meisten noch in der Ausbildung seien.

Der Vorfall soll sich am Morgen des 15. Oktober bei Schießübungen direkt auf dem Übungsgelände ereignet haben. Unbestätigten Berichten zufolge sollen zwei Bewaffnete das Maschinengewehr, mit dem sie das Schießen übten, auf eine Gruppe von Personen gerichtet haben, die auf ihren Einsatz warteten, und das Feuer eröffnet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert