• Di. Sep 27th, 2022

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

Das US-Militär hat jetzt eine 300 Kilowatt starke Laserwaffe. Der stärkste Laser der US-Streitkräfte könnte etwa zur Abwehr von Marschflugkörpern eingesetzt werden

Der Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin hat dem US-Militär seinen bisher stärksten Laser geliefert. Er hat eine maximale Leistung von 300 Kilowatt.

Das teilte das Unternehmen vergangene Woche selbst mit. Der Laser wurde im Rahmen der High Energy Laser Scaling Initiative (HELSI) entworfen. Das Programm sieht die Weiterentwicklung von Hochenergielasern vor.

Laser auf Schiff

Bereits im August hat Lockheed Martin ein Schiff mit einer Laserwaffe ausgestattet. Sie ist auf dem Zerstörer USS Preble montiert und hat eine Leistung von 60 Kilowatt. Knapp unterhalb der Brücke soll sie primär zur Abwehr von Kamikaze-Drohnen und -Booten dienen.

Der neue Laser könnte mit seiner höheren Kapazität auch gegen Marschflugkörper eingesetzt werden, wie es heißt. Künftig will der Rüstungskonzern den Laser vor allem leichter und kleiner machen. Er könnte auf dem Boden, am Wasser oder in der Luft eingesetzt werden.

Vorteile von Laserwaffen

Abgesehen von der Präzision und Geschwindigkeit sind primär die geringen Kosten pro Schuss ein Argument für Laserwaffen. “Wir sprechen hier von ein paar Pennies oder Dollar pro Schuss”, sagt der Laserdirektor von Lockheed Martin, Amaan Sattar, laut einem Bericht bei National Defense. “Munition” steht außerdem mehr oder weniger unbegrenzt zur Verfügung, solange das jeweilige Trägergefährt (etwa Schiff, Panzer oder Flugzeug) über Energie verfügt. Abgesehen davon können Laser im Vergleich zu konventionellen Abwehrwaffen auch auf kürzere Distanzen eingesetzt werden, ohne die eigenen Truppen zu gefährden.

Der neue 300-Kilowatt-Laser soll in einem ersten Schritt für Demonstrationszwecke genutzt werden und noch heuer in Labor- aber auch Feldtests zum Einsatz kommen.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code