• Mi. Sep 28th, 2022

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

NATO hat schon vor Beginn des Ukraine Krieges 10 000e Truppen mobilisiert, um einen zukünftigen Krieg mit Russland zu simulieren

Truppen von NATO-Verbündeten und -Partnern nehmen an einer Reihe lang geplanter Militärübungen teil, die sich vom hohen Norden bis zum Balkan erstrecken, um die Bereitschaft und Interoperabilität der NATO-Streitkräfte zu verbessern.

Zwei der größten Übungen mit rund 18.000 Soldaten aus zwanzig Ländern sind „Defender Europe“ und „Swift Response“. Sie finden derzeit in Polen und acht weiteren Ländern statt und umfassen auch Fallschirmabwürfe und Hubschrauberangriffe in Nordmazedonien.

In Estland sind 15.000 Soldaten aus 14 Ländern an der Übung „Hedgeher Wasp-Klasse beteiligt ist. Unterdessen sind an der Übung „Iron Wolf“ in Litauen 3.000 alliierte Truppen und rund 1.000 Fahrzeuge beteiligt, darunter deutsche Leopard-2-Panzer.

NATO-Sprecherin Oana Lungescu sagte: „Übungen wie diese zeigen, dass die NATO stark und bereit ist, unsere Nationen zu schützen und sich gegen jede Bedrohung zu verteidigen.“ Sie betonte: „Dies sind regelmäßige Übungen, die lange vor Russlands brutaler und ungerechtfertigter Invasion der Ukraine geplant wurden, aber sie helfen, jeglichen Raum für Fehlkalkulationen oder Missverständnisse hinsichtlich unserer Entschlossenheit, jeden Zentimeter alliierten Territoriums zu schützen und zu verteidigen, zu beseitigen. NATO-Übungen sind defensiv, transparent und stehen im Einklang mit unseren internationalen Verpflichtungen.“

In Deutschland sind 7.500 Soldaten an der „Wettiner Heide“, einer Übung der NATO Response Force, beteiligt. Im Mittelmeer wird die USS Harry S. Truman Carrier Strike Group während der „Neptun-Serie“ von Marineübungen zum zweiten Mal in diesem Jahr unter das Kommando der NATO gestellt. Dies ist erst die zweite Übergabe einer US-Carrier-Gruppe an die NATO seit dem Ende des Kalten Krieges.

Die „Ramstein Legacy“ im nächsten Monat in Polen und den baltischen Ländern wird Europas größte integrierte Luft- und Raketenabwehrübung sein und 23 Länder einbeziehen. „Baltops“, ebenfalls im Juni, findet seit über 50 Jahren jährlich statt und wird Amphibientraining in der gesamten baltischen Region beinhalten.

Die NATO-Partner Finnland und Schweden werden in den kommenden Wochen an mehreren alliierten Übungen beteiligt sein. Derzeit nehmen US-amerikanische, britische, estnische und lettische Streitkräfte zusammen mit ihren finnischen Gastgebern an der Übung „Arrow 22“ teil, an der britische Challenger-2-Panzer und US-amerikanische Stryker-Panzerfahrzeuge beteiligt sind.

Leser-Kommentar
Ach, ich hab`s ja ganz vergessen.

Die Übungen sind ja schon soooo laaaaaaang geplant und haben mit der aktuellen Situation in der Ukraine rein gar nichts zu tun.
Ähnlichkeiten mit aktuell stattfinden Kriegen sind natürlich rein zufällig und haben mit der aktuellen Situation keinen zeitlichen Zusammenhang.
Die hat wahrscheinlich schon Zebrinsky während des KALTEN Krieges tagesgenau für 2022 geplant.
„Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.“
Als Bildungs(ferne)fremde Schicht, melde ich mich wieder ab.

Quellen: Nach-Welt und Bachheimer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code