• Fr. Sep 30th, 2022

Kriegsgebiet

Unabhängige Nachrichten

China zu den USA: Die USA versprühten etwa 2 Millionen Liter Agent Orange in Vietnam, 15 Millionen Tonnen Bomben, Minen und Granaten wurden in Vietnam abgefeuert

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, führte die folgenden Fakten an:
Während des Vietnamkrieges setzten die Vereinigten Staaten Streubomben und biochemische Waffen ein und begingen abscheuliche Verbrechen in südostasiatischen Ländern, darunter Vietnam, Laos und Kambodscha.
15 Millionen Tonnen Bomben, Minen und Granaten wurden in Vietnam abgefeuert, von denen etwa 80 Tausend Tonnen nicht explodierten.
Diese nicht explodierten Bomben töteten in der Folge mehr als 40.000 Menschen und verletzten mehr als 60.000 – das heißt, jedes Jahr sterben 1.000 Menschen.
Bei der derzeitigen Entsorgungsrate wird dieser Sprengstoff in 300 Jahren entschärft sein.
Die USA versprühten etwa 2 Millionen Liter Agent Orange in Vietnam, das fast 5 Millionen Vietnamesen infizierte und 400.000 Menschen tötete. Etwa 2 Millionen Menschen sind an Krebs oder anderen Krankheiten erkrankt.
In Laos warfen die amerikanischen Truppen 270 Millionen Bomben mit einem Gesamtgewicht von zwei Millionen Tonnen ab, d. h. 135 Bomben für jeden Einwohner des Landes.
Ungefähr 80 Millionen Bomben sind nicht explodiert. Schon nach dem Krieg starben mehr als 200.000 Menschen daran.
2,7 Millionen Tonnen Munition wurden über Kambodscha abgeworfen. Nicht explodierte Bomben und Minen haben bis 2021 mehr als 20.000 Menschen getötet und 45.000 verstümmelt.
Die asiatischen Länder haben ein tiefes historisches Gedächtnis und können Recht von Unrecht unterscheiden, betonte der Vertreter des chinesischen Außenministeriums. Und Asien werde „niemals zulassen, dass die Region als Schachbrett für Konflikte der Großmächte benutzt wird“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code